Eder Profitechnik Gruppe

Algema und Fit-Zel auf zwei Messen

Zahlreiche Besucher während der Automechanika in Frankfurt und IAA-Nutzfahrzeuge Hannover

Auf zwei erfolgreiche Messen, zahlreiche gute Gespräche sowie Abschlüsse und eine vielseitige Präsentation ihrer Fahrzeuge und Anhänger kann die Eder Fahrzeugbau GmbH der Marken Algema und Fit-Zel zurückblicken. Im Rahmen der Automechanika in Frankfurt und der IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover wurden die verschiedenen Transportlösungen an insgesamt fünf Standorten präsentiert.

Sonniges Wetter und eine gestiegene Zahl an Besuchern sorgte bei den Spezialisten für Fahrzeugtransportlösungen schon nach der Automechanika für Zufriedenheit. „Unser Stand in Frankfurt war sehr gut besucht“, zieht Vertriebsleiter Hubert Gasperlmair ein positives Resümee. Doch nicht nur die Zahl der Besucher überzeugte: „Mit der Ausrichtung der Messe, der Zielgruppen von Autohausbesitzern, Werkstätten sowie Karosserie- und Lackbetriebe ist diese Messe für uns eine optimale Gelegenheit, die verschiedenen Lösungen einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.“

Neben dem Blitzlader R, der mit seiner Knicktechnik einen schnellen, platzsparenden und sicheren Ladevorgang ermöglicht, standen in Frankfurt unter anderem auch die verschiedenen Anhänger im Fokus des Besucherinteresses. Mit dem Fit-Zel Euro-Trans wurde ein Anhänger gezeigt, bei dessen Entwicklung die besten Funktionen, bewährtesten Bauteile und die markterprobten Stärken der Anhänger von Fit-Zel und Algema in einem Produkt zusammengeführt und weiter optimiert wurden. Ergebnis ist ein Anhänger, der dank zahlreicher Variationsmöglichkeiten vielseitig eingesetzt werden kann.

Erfolgreicher Start und Fortsetzung

Auf nicht weniger Interesse stießen die Anhänger und Transportfahrzeuge von Algema und Fit-Zel auch in Hannover im Rahmen der IAA-Nutzfahrzeuge. Gleich an vier Standorten präsentierte das Unternehmen hier neuartige Lösungsansätze für den Fahrzeugtransport sowie einen absoluten Hingucker.

Den wohl schönsten Anhänger der Messe gab es in Hannover bei Mercedes Benz zu sehen. In Kombination mit einem Sprinter wurde dort ein besonderer Umbau eines Fit-Zel Unitrans gezeigt. Dieser wurde mit einem festen Aufbau aus Plexiglas ausgestattet und dient als Transportfahrzeug für ein Mercedes DTM-Fahrzeug.

Eine Neuheit im Bereich des Fahrzeugtransports von Elektrofahrzeugen wurde am Stand von Volkswagen Nutzfahrzeuge gezeigt. In Zusammenarbeit mit der Firma Martin Kfz-Technik und Volkswagen wurde ein Blitzlader R auf Basis eines Crafters präsentiert, der mit einem Unterflurgenerator ausgestattet ist. Über diesen kann ausreichend Strom erzeugt werden, um liegengebliebene Elektrofahrzeuge mithilfe eines entsprechenden Ladegerätes wieder flott zu machen, bzw. mit so viel Strom zu versorgen, um das Fahrzeug zu verladen. Denn ohne die Stromversorgung kann es zu Schäden am Fahrzeug kommen.

Auch am Stand von Opel war Algema mit einem Blitzlader R vertreten, der hier als eine von mehreren Aufbaulösungen in Verbindung mit dem Opel Movano gezeigt wurde. Vierter Standort war der Messestand von Algema und Fit-Zel, wo auch in Hannover zahlreiche Kunden beraten, Fahrzeuge vorgeführt und verkauft wurden. So konnte nach drei Wochen Messe an zwei Standorten ein durchweg positives Messefazit gezogen werden.