Eder Profitechnik Gruppe

Eder Gruppe blickt auf erfolgreiche IFBA zurück

Großes Interesse am Speeder auf VW T6-Basis

Über eine erfolgreiche IFBA-Premiere des Fit-Zel Speeder auf VW T6-Basis können sich der Verantwortlichen der Eder-Gruppe freuen. Bei den Besuchern stieß das neue Fahrzeug auf großes Interesse, was schon während der Messe zu zahlreichen konkreten Kaufaufträgen führte. Doch nicht nur der T6-Speeder, sondern auch der neue Sattelauflieger Duo Trans wurde von den Fachleuten positiv aufgenommen.

Nach den Worten von Vertriebsleiter Hubert Gasperlmair sprechen viele Gründe für den Fit-Zel Speeder. „Für den leichten und wendigen Transporter, der sich als 3,5 Tonner wirtschaftlich fährt, wird kein Lkw-Führerschein, keine Berufskraftfahrer-Qualifikation, kein Fahrten­schreiber benötigt.“ Dies bedeutet, dass Fahrverbote, wie sie für Lkw gelten, nicht eingehalten werden müssen. Ein schnelles Auf- und Abladen von Fahrzeugen ist durch den niedrigen Auffahrwinkel von nur acht Grad und die tiefe Ladehöhe von 63 cm denkbar einfach. Mit Zusatzladeschienen kann der Auffahrwinkel sogar auf bis zu 3,5 Grad verringert werden.

Die flexiblen Einsatzmöglichkeiten verbinden den Fit-Zel Speeder mit dem Sattelauflieger Duo Trans, der erstmals auf der IFBA gezeigt wurde und für den Transport von zwei Pkws oder großen Transportern geeignet ist. Grundlage ist die Neuentwicklung eines aus Aluminium gefertigten Aufliegers mit neun Meter Länge. Dank des geringen Eigengewichts ist eine Nutzlast von bis zu 3,9 Tonnen möglich. Auflieger und das Zugfahrzeug haben beide ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen. Somit kann die Kombination mit dem BE-Führerschein gefahren werden. „Das große Interesse, auf das der Duo Trans in Kassel gestoßen ist, hat gezeigt, dass wir mit dieser Entwicklung auf den entsprechenden Bedarf im Markt treffen“, erklärt Hubert Gasperlmair.

Gleiches gilt schon lange für die beiden einzigartigen Entwicklungen made by Eder, dem Algema Blitzlader sowie dem Algema Slider, der mit seinem Knick-Schiebeplateau und dem HydroBalance-Fahrwerk zu überzeugen wusste.